PÁTZCUARO QUERZAHNMOLCH | MEXIKO

ZUSAMMENFASSUNG

Der Pátzcuarosee-Querzahnmolch (Ambystoma dumerilii) ist eine stark bedrohte Salamanderart, die nur am Pátzcuaro-See in Mexiko vorkommt. Dieser See liegt auf 1920 Metern über dem Meeresspiegel im Nordwesten Mexikos. Dieser Salamander ist eine der wenigen neotenischen (Eintritt der Geschlechtsreife im Larvenzustand ohne Metamorphose) Arten, die ein rein aquatisches Leben führen. Es wird geschätzt, dass es weltweit nur vier solcher Arten gibt.

WIE GROSS IST DIE BEDROHUNG?

Ihr Verbreitungsgebiet ist auf einen einzigen See in Mexiko in großer Höhe beschränkt, der kein Schutzgebiet ist. Dies macht A. dumierilii zu einer der am stärksten gefährdeten Salamanderarten. Das Gebiet des Pátzcuaro-Sees, das von dieser Art bewohnt wird, umfasst weniger als 10 km². Der Pátzcuarosee-Querzahnmolch ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Zahlreich wurde er für den menschlichen Verzehr aus der Natur entnommen und in der Medizin verwendet. Bis heute wird der Salamander von einem Nonnenteam in der Basilika von Pátzcuaro zur Herstellung eines Hustensaftes gezüchtet. Darüber hinaus ist der Salamander durch Wasserverschmutzung und invasive Fischarten bedroht. Das Überleben dieses hochspezialisierten Salamanders ist daher alles andere als sicher. Nur 15 % der am stärksten gefährdeten Amphibienarten sind geschützt, obwohl Amphibien 41 % aller gefährdeten Wirbeltierarten ausmachen.

UNSERE ROLLE

Turtle Island hat die erste Zuchtkolonie von Pátzcuarosee-Querzahnmolchen außerhalb von Mexiko. Sie vermehren sich gut und tragen zum Überleben ihrer Art bei. Turtle Island hält seit mehreren Jahren zwei Zuchtgruppen und hat mehrere Nachkommen an Institute, Zoos und private Tierhalter abgegeben. Dr. Gerardo Garcia vom Chester Zoo hat ein EEP-Programm (Europäisches Zuchtprogramm) für den Pátzcuarosee-Querzahnmolch ins Leben gerufen. Dieser Salamander wird nun in europäischen Zoos in enger Zusammenarbeit mit Mexiko gezüchtet, um dann in sein Ursprungsland ausgewildert zu werden.

Heute gibt es außerhalb Mexicos keinen einzigen Pátzcuarosee-Querzahnmolch, der nicht von der Turtle Island Zuchtgruppe abstammt.

ENGAGIERE DICH FÜR DIE SACHE